Verein für Homöopathie und Lebenspflege Königsbronn

Samuel Hahnemann
Schlehenweg 6
Vereinsvorstand
Sabine Lettl
89551 Königsbronn
Ortsteil: Königsbronn

Vorsitzende(r):
Frau Sabine Lettl
0 73 28 6880
0152 0264 2029
E-Mail senden / anzeigen
Vereinsporträt
^
Vereinsporträt

Verein für Homöopathie und Lebenspflege Königsbronn

Wir bieten an:

Kurse, Seminare, Vorträge und Mitgliederschulungen über:

- gesunde Ernährung

- vernünftige, naturgemäße Lebensweise

- Krankheitsursachen und vorbeugende Maßnahmen

- Homöopathie und Naturheilkunde

- Botanische Wanderungen

- Medizinalpolitik

- Gesundheitsliteratur

- gesellige Veranstaltungen

                                        Mitgliedschaft

- Variante A:   mit Bezug der monatlichen Fachzeitschrift „Natur und Heilen"  € 52.-/ Jahr

- Variante B:   ohne Bezug der monatlichen Fachzeitschrift „Natur und Heilen"  € 16.-/ Jahr

- Je nach Mitgliedschaft monatlich eine kostenlose Fachzeitschrift „Natur und Heilen“

- kostenlose Vorträge oder ermäßigte Eintrittspreise

Wir sind als gemeinnützig anerkannt.

Unsere Ansprechpartner:

1. Vorsitzende     Sabine Lettl

                         Sabine.Lettl@t-online.de

2. Vorsitzende     Inge Rau

Schriftführerin     Hannelore Sengteller

Kassiererin          Christiane von Ohlen

Internet:

www.koenigsbronn.de/vereine


Hinweis zum Datenschutz:
 
1.) Mit dem Beitritt eines Mitglieds nimmt der Verein den Namen, die Adresse, den Beruf, den Geburtstag, die Telefonnummer, gegebenenfalls die E-Mailadresse und bei Bankeinzug auch die Bankverbindung auf.
 
Diese Informationen werden in einem EDV-System gespeichert. Jedem Mitglied wird eine Mitgliedsnummer zugeordnet. Die personenbezogenen Daten werden
dabei durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen vor der Kenntnisnahme Dritter geschützt.
Sonstige Informationen und Informationen über Nichtmitglieder werden von dem Verein grundsätzlich nur verarbeitet, wenn sie zur Förderung des Vereinszweckes nützlich sind (z. B. Speicherung von Telefonnummern und E-Mailadressen von Therapeuten) und keine Anhaltspunkte, dass die betroffene Person ein schutzwürdiges Interesse hat, das der Verarbeitung entgegensteht.
 
2.) Bei Beendigung der Mitgliedschaft werden die personenbezogenen Daten des Mitglieds archiviert. Personenbezogene Daten des austretenden Mitglieds, die die Kassenverwaltung betreffen, werden gemäß den steuerlichen Bestimmungen bis zu zehn Jahre ab der schriftlichen Bestätigung des Austritts
durch den Vorstand aufbewahrt.
 
3.) Die Datenschutzrichtlinie in der jeweils geltenden Fassung wird vom Vorstand erlassen.

Unsere Veranstaltungen/Termine
^
Unsere Veranstaltungen/Termine
regelmäßige Termine
^
regelmäßige Termine

Bericht über unsere letzte Veranstaltung:

Bericht über die ordentliche Hauptversammlung vom 23.01.2019


Neu bestätigter Vorstand plant 100- jähriges Jubiläum

Anlässlich der Hauptversammlung des Vereins für Homöopathie und Lebenspflege konnte die erste Vorsitzende Sabine Lettl auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Die Vorträge würden weiterhin gut besucht werden und die Mitgliederzahl weise durch die gestiegene Zahl der Neuanmeldungen im Verein eine positive Tendenz auf, so Lettl in ihrem Jahresrückblick.
Besonders gut besucht waren zwei der sieben Vorträge im vergangenen Jahr. Dies waren die Vorträge über Herzgesundheit von Heilpraktikerin Jasmin Jablonski und über „TCM“ von Heilpraktikerin Manuela Reichenthaler. Bei den Vorträgen erweise sich die Zusammenarbeit mit der VHS Königsbronn wieder als erfolgreich.

Zur Besichtigung der Firma Gnaier im Juni 2018 meldeten sich mehr Interessierte als Anmeldungen möglich waren. Ebenso zum zwei-teiligen Homöopathie-Grundkurs , an dem sich sechs Vereine der Arbeitsgemeinschaft Brenz beteiligten.

Bei der Herbstfeier 2018 konnten sechs Mitglieder für ihre Vereinstreue geehrt werden:
25 Jahre sind Sieglinde Guth-Brändel und Sabine Lettl dabei, 35 Jahre Dagmar Geiger,
40 Jahre Waldemar Schuler, 45 Jahre Werner Fleischer und 60 Jahre Karl Ziegler. Für diese stolzen 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Karl Ziegler zum Ehrenmitglied ernannt.

Während der Hauptversammlung bescheinigten die Kassenprüfer Christine Grüll und Werner Fleischer der Kassiererin Christiane von Ohlen eine hervorragende Kassenführung.
Sowohl der gesamte Vorstand als auch die Kassenprüfer wurden in ihren Ämtern bei der anschließenden Wahl einstimmig bestätigt. Somit setzt sich der Vorstand folgendermaßen zusammen:
Erste Vorsitzende Sabine Lettl, zweite Vorsitzende Inge Rau, Kassiererin Christiane von Ohlen, Schriftführerin Hannelore Sengteller und die Beisitzer Sonja Gansel, Brigitte Truppel und Dagmar Pesch.

Ab September 2019 finden die Vorträge und Veranstaltungen des Vereins nicht mehr im Ketteler-Haus, sondern in der Begegnungsstätte Fußball, Brenzstraße 10, statt, was die Vorsitzende mit Nachdruck bemerkte.

Als wichtiges Ereignis im Jahr 2019 hob Lettl das nahende 100- jährige Vereinsjubiläum hervor, das am 11. Mai im Saal des Ketteler-Hauses in festlichem Rahmen gefeiert werden wird, wobei Festredner Dr. med. Andreas Laubersheimer mit dem Jubiläumsvortrag „Was heißt Heilen? – Die homöopathisch - anthroposophische Medizin in der heutigen Zeit“ begrüßt werden kann.
Weiterhin sind dieses Jahr die Themen „Bluthochdruck ganzheitlich behandeln", „Pflanzenöle und ihre Verwendung in Küche, Kosmetik und Heilkunde“, „Implantate und tote Zähne – Störfelder für den Körper?“, „Faszination Hypnose“ und ein ganztägiger Ausflug nach Schwäbisch Gmünd zum Weleda Heilpflanzengarten im Vereinsprogramm zu finden.

Die geringer werdende Teilnehmerzahl bei den Jahresabschlussfeiern nahm der Vorstand als Anlass zu einer Änderung dieser Veranstaltung. Von 2020 ab werden die geselligen Feiern, die seither am Jahresende mit Rahmenprogramm und Jubilar-Ehrungen stattfanden, in der Oktobermitte bei einem „Herbst-Kaffee“ stattfinden. Auch bei diesem Anlass wird es bei Kaffee und Kuchen wieder Jubilar-Ehrungen geben, ansonsten allerdings kein Programm, jedoch viel Möglichkeit zum persönlichen Informations- und Meinungsaustausch. Diese Entscheidung fand bei den anwesenden Mitgliedern der Hauptversammlung große Zustimmung.

Von 2020 ab wird auch die Möglichkeit einer Familienmitgliedschaft angeboten.

Im Anschluss an die Hauptversammlung hieß die Vorsitzende den Präsidenten des Dachverbands „HAHNEMANNIA“, Mario Hopp, willkommen. Er stellte die Arbeit und Aktivitäten des Dachverbandes vor.

Die HAHNEMANNIA ist der Dachverband der Vereine für Homöopathie und Lebenspflege. Er besteht aktuell aus 37 Mitgliedsvereinen mit knapp 4000 Mitgliedern, vertrete deren Stimmen für die Homöopathie und setze sich für Lehrstühle an Universitäten ein.
Seit dem Herbst 2017 sei die HAHNEMANNIA u. a. auch Bündnispartner von „Mehr Demokratie“. Dieses Bündnis setze sich für die Prüfung eines bundesweiten Volksentscheids ein, der das Ziel habe, die Homöopathie fest im Gesundheitssystem zu verankern.
Durch die Mitgliedschaft der HAHNEMANNIA in europäischen und weltweiten Verbänden werde deutlich, so Hopp, dass die Homöopathie auf der ganzen Welt ihre Anhänger habe.
Zur konventionellen Schulmedizin  würden weitere integrative Therapieformen gebraucht werden – dazu gehöre auch die Homöopathie. Dafür setze sich die HAHNEMANNIA ein.

Durch Zufall lernte Hopp bei dieser Veranstaltung auch den ehemaligen Präsidenten der HAHNEMANNIA, Werner Fleischer, kennen, der von 1990 – 1997 Präsident des Dachverbands  war.

Der nächste Vortrag des Vereins von Heilpraktikerin Jasmin Jablonski  findet am 13.03.2019 um 19.30 Uhr in der Mensa der Georg-Elser-Schule in Kooperation mit der VHS Königsbronn statt zum Thema „Bluthochdruck ganzheitlich behandeln".
 
Hinweis auf unsere nächste Veranstaltung:

„Bluthochdruck ganzheitlich behandeln“

Bluthochdruck ist die häufigste chronische Erkrankung weltweit und eine Hauptursache für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, der Todesursache Nummer eins. Grund genug dem Hochdruck auf effektive Weise zu begegnen. Nur die Hälfte der Betroffenen wird ärztlich behandelt.

In den vergangenen Jahren hat sich das Verständnis der Bluthochdrucktherapie grundlegend gewandelt. Ein ganzheitlicher Ansatz ist hierbei am erfolgversprechendsten. Eine individuell ausgerichtete Therapie sollte nicht nur den schulmedizinischen Ansatz, sondern auch die Naturheilkunde, die Lebensumstände und die Konstitution des Patienten berücksichtigen.
Dieser integrative Ansatz gleicht Einseitigkeiten aus und verbessert die Lebensqualität grundlegend.  Es geht um konkrete individuelle Schritte zu einer besseren Entfaltung der eigenen Potenziale.

Der Vortrag von Heilpraktikerin Jasmin Jablonski ist eine Kooperation des Vereins für Homöopathie und Lebenspflege Königsbronn und der VHS Königsbronn. Er findet am Mittwoch, den 13.03.2019 um 19.30 Uhr in der Mensa der Georg-Elser-Schule, Paul-Reusch-Straße 6, statt.

Unkostenbeitrag für Nichtmitglieder des Vereins 5.00 Euro.










Für den Inhalt dieser Seite ist der Verein »Verein für Homöopathie und Lebenspflege Königsbronn« verantwortlich.