Verein für Homöopathie und Lebenspflege Königsbronn

Samuel Hahnemann
Schlehenweg 6
Vereinsvorstand
Sabine Lettl
89551 Königsbronn
Ortsteil: Königsbronn

Vorsitzende(r):
Frau Sabine Lettl
0 73 28 6880
0152 0264 2029
E-Mail senden / anzeigen
Vereinsporträt
^
Vereinsporträt

Verein für Homöopathie und Lebenspflege Königsbronn

Wir bieten an:

Kurse, Seminare, Vorträge und Mitgliederschulungen über:

- gesunde Ernährung

- vernünftige, naturgemäße Lebensweise

- Krankheitsursachen und vorbeugende Maßnahmen

- Homöopathie und Naturheilkunde

- Botanische Wanderungen

- Medizinalpolitik

- Gesundheitsliteratur

- gesellige Veranstaltungen

                                        Mitgliedschaft

- Variante A:   mit Bezug der monatlichen Fachzeitschrift „Natur und Heilen"  € 52.-/ Jahr

- Variante B:   ohne Bezug der monatlichen Fachzeitschrift „Natur und Heilen"  € 16.-/ Jahr

- Variante C:   Familienmitgliedschaft mit Bezug der monatlichen Fachzeitschrift „Natur und Heilen“ € 58.-/ Jahr
 
- Variante D:   Familienmitgliedschaft ohne Bezug der monatlichen Fachzeitschrift „Natur und Heilen“ € 22.-/ Jahr

- Je nach Mitgliedschaft monatlich eine kostenlose Fachzeitschrift „Natur und Heilen“

- kostenlose Vorträge oder ermäßigte Eintrittspreise

Wir sind als gemeinnützig anerkannt.

Unsere Ansprechpartner:

1. Vorsitzende     Sabine Lettl

                         Sabine.Lettl@t-online.de

2. Vorsitzende     Inge Rau

Schriftführerin     Hannelore Sengteller

Kassiererin          Christiane von Ohlen

Internet:

www.koenigsbronn.de/vereine


Hinweis zum Datenschutz:
 
1.) Mit dem Beitritt eines Mitglieds nimmt der Verein den Namen, die Adresse, den Beruf, den Geburtstag, die Telefonnummer, gegebenenfalls die E-Mailadresse und bei Bankeinzug auch die Bankverbindung auf.
 
Diese Informationen werden in einem EDV-System gespeichert. Jedem Mitglied wird eine Mitgliedsnummer zugeordnet. Die personenbezogenen Daten werden
dabei durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen vor der Kenntnisnahme Dritter geschützt.
Sonstige Informationen und Informationen über Nichtmitglieder werden von dem Verein grundsätzlich nur verarbeitet, wenn sie zur Förderung des Vereinszweckes nützlich sind (z. B. Speicherung von Telefonnummern und E-Mailadressen von Therapeuten) und keine Anhaltspunkte, dass die betroffene Person ein schutzwürdiges Interesse hat, das der Verarbeitung entgegensteht.
 
2.) Bei Beendigung der Mitgliedschaft werden die personenbezogenen Daten des Mitglieds archiviert. Personenbezogene Daten des austretenden Mitglieds, die die Kassenverwaltung betreffen, werden gemäß den steuerlichen Bestimmungen bis zu zehn Jahre ab der schriftlichen Bestätigung des Austritts
durch den Vorstand aufbewahrt.
 
3.) Die Datenschutzrichtlinie in der jeweils geltenden Fassung wird vom Vorstand erlassen.

Unsere Veranstaltungen/Termine
^
Unsere Veranstaltungen/Termine
regelmäßige Termine
^
regelmäßige Termine

Bericht über unsere letzte Veranstaltung:

„Die Natur besitzt die beste Apotheke“
(Sebastian Kneipp)
 

Über ein „ Kleines Tier mit großer Wirkung, den Blutegel neu entdeckt“ referierte Heilpraktikerin Anja Seyfert.
 
Die ersten Aufzeichnungen über die Therapie mit Blutegeln gäbe es seit 1500 vor Christus in Ägypten und Indien, so die Referentin. Seit 1800 in Europa, USA und vor allem in Frankreich. Sie geriet zwischendurch in Vergessenheit, sei aber seit 1930 wieder bekannter.
Der Speichel der Tiere, die teilweise bis zu 30 Jahre alt werden, enthalte ca. 100 verschiedene Substanzen. So zum Beispiel das blutverdünnende Hirudin, das Calin zur Blutreinigung und entzündungshemmende sowie schmerzstillende Egline.
Eingesetzt werde der Blutegel u.a. bei Arthrose, Muskelverspannungen, Abszessen, Tinnitus,
und Krampfadern. Selbst Tiere könnten damit behandelt werden.
Kontraindikationen seien, Immunschwäche, Chemotherapie, blutverdünnende Medikamente, wie Aspirin, Thomapyrin und sogenannte Bluter.
 
Seyfert erklärte ausführlich den Ablauf einer Behandlung und was dabei zu beachten ist.
Sie machte darauf aufmerksam, dass die medizinischen Blutegel auf speziellen Farmen gezüchtet werden. Die Wirkungsdauer der Therapie betrage ca. 1 Jahr.

Am Ende des Vortrags konnten die Zuhörer die mitgebrachten Tiere begutachten.


Hinweis auf unsere nächste Veranstaltung:

Vortrag „Ganzheitliche und Klassische Homöopathie bei Diabetes mellitus – Therapiemöglichkeiten und Ernährungstherapie"

Der Vortrag von Ulrike Horak, Heilpraktikerin aus Giengen, findet am Mittwoch, 04.03.2020, um 19.30 Uhr 
in der Begegnungsstätte Fußball, Brenzstr. 10, statt.

Dabei sind auch Nichtmitglieder willkommen.

Unkostenbeitrag für Nichtmitglieder 5.00 Euro.







Für den Inhalt dieser Seite ist der Verein »Verein für Homöopathie und Lebenspflege Königsbronn« verantwortlich.