Verein

Verein für Homöopathie und Lebenspflege Königsbronn

Samuel Hahnemann
Schlehenweg 6
Vereinsvorstand
Sabine Lettl
89551 Königsbronn
Ortsteil: Königsbronn

Vorsitzende(r):
Frau Sabine Lettl
^
Vereinsporträt

Verein für Homöopathie und Lebenspflege Königsbronn

Wir bieten an:

Kurse, Seminare, Vorträge und Mitgliederschulungen über:

- gesunde Ernährung

- vernünftige, naturgemäße Lebensweise

- Krankheitsursachen und vorbeugende Maßnahmen

- Homöopathie und Naturheilkunde

- Botanische Wanderungen

- Medizinalpolitik

- Gesundheitsliteratur

- gesellige Veranstaltungen

                                        Mitgliedschaft

- Variante A:   mit Bezug der monatlichen Fachzeitschrift „Natur und Heilen"  Euro 52.-/ Jahr

- Variante B:   ohne Bezug der monatlichen Fachzeitschrift „Natur und Heilen"  Euro 16.-/ Jahr

- Variante C:   Familienmitgliedschaft mit Bezug der monatlichen Fachzeitschrift „Natur und Heilen“ Euro 58.-/ Jahr
 
- Variante D:   Familienmitgliedschaft ohne Bezug der monatlichen Fachzeitschrift „Natur und Heilen“ Euro 22.-/ Jahr

- Je nach Mitgliedschaft monatlich eine kostenlose Fachzeitschrift „Natur und Heilen“

- kostenlose Vorträge oder ermäßigte Eintrittspreise

Wir sind als gemeinnützig anerkannt.

Unsere Ansprechpartner:

1. Vorsitzende     Sabine Lettl

                                 sabine.lettl@t-online.de

2. Vorsitzende     Inge Rau

Schriftführerin    Helga Pusch

Kassiererin           Christiane von Ohlen

Internet:

www.koenigsbronn.de/vereine


Hinweis zum Datenschutz:
 
1.) Mit dem Beitritt eines Mitglieds nimmt der Verein den Namen, die Adresse, den Beruf, den Geburtstag, die Telefonnummer, gegebenenfalls die E-Mailadresse und bei Bankeinzug auch die Bankverbindung auf.
 
Diese Informationen werden in einem EDV-System gespeichert. Jedem Mitglied wird eine Mitgliedsnummer zugeordnet. Die personenbezogenen Daten werden dabei durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen vor der Kenntnisnahme Dritter geschützt.
Sonstige Informationen und Informationen über Nichtmitglieder werden von dem Verein grundsätzlich nur verarbeitet, wenn sie zur Förderung des Vereinszweckes nützlich sind (z. B. Speicherung von Telefonnummern und E-Mailadressen von Therapeuten) und keine Anhaltspunkte, dass die betroffene Person ein schutzwürdiges Interesse hat, das der Verarbeitung entgegensteht.
 
2.) Bei Beendigung der Mitgliedschaft werden die personenbezogenen Daten des Mitglieds archiviert. Personenbezogene Daten des austretenden Mitglieds, die die Kassenverwaltung betreffen, werden gemäß den steuerlichen Bestimmungen bis zu zehn Jahre ab der schriftlichen Bestätigung des Austritts
durch den Vorstand aufbewahrt.
 
3.) Die Datenschutzrichtlinie in der jeweils geltenden Fassung wird vom Vorstand erlassen.

^
Unsere Veranstaltungen/Termine
^
regelmäßige Termine

Bericht über unsere letzte Veranstaltung:

„Das Gesundheitliche stärken, das Kranke begrenzen“

Dies sei die Strategie gegen das sekundäre Altern, wusste die Referentin Dr. rer. nat. und Heilpraktikerin Gabriele Mecklenbrauck bei ihrem Vortrag „Homöopathie für ältere Menschen“ bei den Homöopathen.
Das primäre Altern, das die zellulären Alterungsprozesse betrifft, stehe dem sekundären Altern gegenüber, dessen äußere Einwirkungen, wie Krankheiten, Verletzungen, Bewegungsmangel, Fehlernährung oder soziale Komponenten die Lebensspanne verkürzen können.
Typisch für das Altern seien unter anderem chronische Krankheiten, Abnutzungs-erscheinungen, das Nachlassen der geistigen Fähigkeiten und chronische Schmerzen, aber auch Gemütssymptome wie Ängste, depressive Verstimmung, Einsamkeit und Traurigkeit zählen dazu.
Die ganzheitliche Therapie beinhalte dabei die optimale medikamentöse Behandlung, die richtige Ernährung, den gesunden Lebensstil, genügend Bewegung, und die Stärkung des Immunsystems, unterstützt durch Akupunktur, Phytotherapie oder Homöopathie.
Weiterhin sei zu beachten, dass bestimmte allopathische Medikamente die Wirkung der Homöopathie „blockieren“ könnten. Nach Absprache mit dem Arzt oder Heilpraktiker könnten sich die homöopathischen und schulmedizinischen Mittel ergänzen, so die Referentin.
Im zweiten Teil des Vortrags ging Mecklenbrauck im Besonderen auf die Auswahl, das Finden der passenden homöopathischen Mittel am Beispiel von Gelenkschmerzen ein, zu denen Rhus toxicodendron, Causticum, Silicea oder Guaiacum gehören. Mit dem richtig gewählten Mittel könne das Gleichgewicht des Körpers und des Organismus und die Lebenskraft unterstützt oder gar wiederhergestellt werden. Beispiele aus der Praxis veranschaulichten dies.

Hinweis auf unsere nächste Veranstaltung:

Am 13. Juli findet die nächste Veranstaltung der Homöopathen statt.
Eine Kräuterwanderung mit Sybille Braun, Dipl. Biologin, führt ab 14.00 Uhr vom Landhotel „Wental“ ausgehend durch das Wental. Im Anschluss gibt es bei Kaffee und Kuchen ein gemütliches Beisammensein im Landhotel „Wental“.
Eine Anmeldung zur Reservierung im Landhotel und zur Bildung von Fahrgemeinschaften ist notwendig unter 07328/6880.

Für den Inhalt dieser Seite ist der Verein »Verein für Homöopathie und Lebenspflege Königsbronn« verantwortlich.