Mann auf Fahrrad

Verkehr & Parken

Radverkehrskonzept Königsbronn

Das klima-, umwelt- und sozialverträgliche Fahrrad erfreut sich zunehmender Beliebtheit im Alltag wie auch in der Freizeit. Um diesem Trend gerecht zu werden bedarf es einer adäquaten Radverkehrsinfrastruktur.
Die Radverbindungen sollten den Anforderungen durch unterschiedliche Radnutzer (z.B. Pedelec-Nutzer) gerecht werden.
Die Gemeinde möchte diese Entwicklungen aufgreifen und den Radverkehr verstärkt fördern.
Für die Gemeinde Königsbronn wurde deshalb ein Radverkehrskonzept erstellt.
Beauftragt wurde das Fachbüro brennerBERNARD, Aalen.
Das Radverkehrskonzept umfasst die gesamte Gemeinde einschließlich der zugehörigen Ortsteile und berücksichtigt den Alltags- wie auch den Freizeitverkehr. Das Konzept zeigt bestehende Mängel auf und listet auch die Maßnahmen zur Behebung dieser Mängel auf.
Das Radverkehrskonzept ist nicht starr. Es bildet den Handlungsrahmen für den Ausbau und die Verbesserung der Radverkehrsinfrastruktur für die nächsten Jahre in der Gemeinde.
Das Radverkehrskonzept wurde im Rahmen einer öffentlichen Informationsveranstaltung am 31.07.2019 in der Hammerschmiede vorgestellt und anschließend 8 Wochen öffentlich ausgelegt. Während dieser Zeit konnten Anregungen oder Kritik vorgebracht werden.
Die Anregungen wurden vom Fachbüro bewertet und gegebenen Falls in das Konzept eingearbeitet.

Der Gemeinderat beschloss am 17.02.2020 in öffentlicher Sitzung folgendes Konzept.

Verkehrslenkungs- und Parkierungskonzept Itzelberger See

Der Itzelberger See ist vor allem an schönen Tagen ein beliebtes Naherholungsziel.
Die große Anzahl der mit Pkw anreisenden Besucher führt immer wieder zu einer unübersichtlichen und ungeordneten Verkehrs- und Parksituation.
Im Auftrag der Gemeinde hat das Fachbüro brennerBERNARD, Aalen im Jahr 2012 ein Verkehrslenkungs- und Parkierungskonzept aufgestellt. Dieses Konzept wurde vom Gemeinderat beschlossen und nach Genehmigung (verkehrsrechtliche Anordnung) durch das Landratsamt Heidenheim von der Gemeinde umgesetzt.
Dieses Konzept beinhaltet auch (zeitweise) ein Durchfahrtsverbot von und nach Königsbronn bzw. von und nach Itzelberg.
Leider wird dieses Durchfahrtsverbot größtenteils nicht beachtet.
In der öffentlichen Sitzung des Gemeinderates am 16.05.2019 wurde das Fachbüro brennerBERNARD beauftragt das Konzept aus dem Jahr 2012 fortzuschreiben.
Die Fortschreibung soll allen Verkehrsteilnehmern, jedoch vor allem den Anwohnern an der Ufer- und Alleestraße gerecht zu werden.
Dem Gemeinderat wurde das Konzept im Frühjahr 2020 vorgestellt.
Es war geplant das Verkehrslenkungs- und Parkierungskonzept im Rahmen einer Bürgerversammlung in der Itzelberger Turnhalle allen interessierten Bürgern und Anwohnern vorzustellen.
Leider konnte diese Veranstaltung aufgrund der Corona Pandemie nicht durchgeführt werden. Die einzuhaltenden Hygienevorschriften konnten, bei der zu erwartenden Besucherzahl, nicht eingehalten werden.
Aus diesem Grund hat die Gemeinde am 4.11.2020 die unmittelbar betroffenen Anwohner vorab über das Konzept informiert.
Konzept (PDF) 
Bis zum 11.01.2021 besteht nun die Möglichkeit Anregungen, Vorschläge oder Kritik unter der Emailadresse: dietmar.komposch@koenigsbronn.de mitzuteilen.
Hier ist die Angabe des Verfassers der Mitteilung zweckmäßig.
 
Nach der fachlichen Auswertung der eingegangenen Anregungen wird der Gemeinderat das Konzept beschließen. Im Anschluss daran erfolgt die Detailplanung und die Genehmigung der Maßnahmen durch die Straßenverkehrsbehörde des Landratsamtes Heidenheim. Maßnahmen können danach umgesetzt werden.
Für alle Fragen steht Ihnen Herr Komposch jederzeit gerne zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner

Dietmar Komposch

Bauverwaltungsamt

Telefon: 07328 9625-21

Mail: dietmar.komposch@koenigsbronn.de

Komposch_Dietmar